Neue Wege

Steffi als Organisations­entwicklerin bei 5Minds

Teamwork und Teambuilding haben mich auch neben dem Fußball schon immer begeistert. Deswegen wagte ich nach meinen Funktionen beim DFB einen ungewöhnlichen Schritt: Meine vielfältigen Erfahrungen aus dem Fußballmetier lasse ich nun als Führungskraft beim IT-Dienstleister 5Minds einfließen.

Steffi über ihre Arbeit als Organisationsentwicklerin bei 5Minds

"Wie beim Fußball hat es viel mit Teambuilding, Motivation und Strategie zu tun"

Ihre Fußballschuhe hat Steffi Jones schon lange an den Nagel gehängt, auch als DFB-Funktionärin ist sie nicht mehr aktiv. Seit 2018 leitet Steffi die Organisationsentwicklung beim IT-Dienstleister 5Minds. Drei Fragen zu ihrer neuen Karriere abseits des Fußballplatzes.


Steffi, was hat Softwareentwicklung mit Fußball zu tun?

In meinem Job habe ich nur wenig mit Softwareentwicklung zu tun (lacht). Ich helfe 5Minds vielmehr, sich als Organisation weiterzuentwickeln. Bei mir geht es also immer um die Frage, wie wir arbeiten und was wir noch verbessern können. Wenn man so will, ist das Ergebnis dann die Mannschaftsaufstellung oder Spielweise eines Unternehmens. Da zehre ich von meinen Erfahrungen als Spielerin, Bundestrainerin, aber auch DFB-Funktionärin.

Wie sieht die Spielweise eines Unternehmens denn optimalerweise aus?

Das ist ganz unterschiedlich. Wichtig ist, dass man sich immer so aufstellt, wie es die äußeren Gegebenheiten verlangen. Beim Fußball gibt es ja auch unterschiedliche Gegner.

Ich muss also immer wieder schauen, wen ich auf welcher Position einsetze, damit jeder seine Stärken bestmöglich einbringen kann. Natürlich haben wir bei 5Minds keine Gegner, sondern Kunden. Für die wollen wir immer optimale Ergebnisse erzielen und sie bei der Digitalisierung unterstützen. Trotzdem hat es am Ende wie beim Fußball-Coaching viel mit Teambuilding, Motivation und Strategie zu tun.

Digitalisierung – ein großes Thema, vor allem seit Corona. Für alle, die neugierig sind: Was macht ihr bei 5Minds genau?

Wir unterstützen Unternehmen, ihre Geschäftsprozesse zu digitalisieren. Dafür entwickeln wir individuelle Software, die genau zu den Anforderungen, Bedürfnissen und Prozessen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern passt. Unser Ziel ist, für jeden Kunden eine Software zu entwickeln, die er nie wieder ersetzen muss, sondern jederzeit ganz einfach erweitern kann. Wie das funktioniert, kann übrigens sogar ich als Laie verstehen (lacht). Wir nutzen eine leicht verständliche Bildsprache, um die Struktur der Software abzubilden. Uns ist wichtig, Softwareentwicklung für alle Menschen nachvollziehbar zu machen.